Skip to main content

 

 

 

Sie möchten neue Horizonte erobern?
Erfahrene GABAL-Mit­glieder begleiten Sie dabei!

„Lebenslanges Lernen“ ist im GABAL-Netzwerk mehr als ein Schlagwort. Denn bei GABAL gibt es starke Partner bzw. ein starkes Netzwerk für Ihre Entwicklung. Nutzen Sie das Expertenwissen anderer Mitglieder.

Das Ziel unseres Mentoring-Programms ist es, die Mitglieder besonders in beruflichen Übergangsphasen  zu unterstützen. Schließlich ist uns im GABAL Verband wichtig, die Weiterbildung, Zukunftsorientierung und die berufliche Entwicklung aller Mitglieder zu fördern.

  • Sie hätten gerne eine Begleitung für die Erkundung der neuen Gebiete? Dann machen Sie mit, holen Sie sich Ihre eigene Begleitung durch MentorInnen aus dem GABAL Netzwerk!
  • Sie unterstützen gern andere Menschen mit Ihren Erfahrungen? Dann beteiligen Sie sich als Mentor/in am GABAL-Mentoringprogramm!

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von Christel Freyer über den 1. Zyklus – Sie können sich für den nächsten Zyklus ab sofort bewerben.

Wenn Sie Interesse am 4. Zyklus haben, melden Sie sich gleich an, Bewerbungsschluss ist am 30.09.2018, dann können Sie zum 26.10.2018 gleich beginnen. (Näheres dazu siehe unten)


Was ist Mentoring? Mentoring-Programm im GABAL-Netzwerk

In fast allen Berufen und vielen Sparten beraten, begleiten und fördern erfahrene Persönlichkeiten andere Men­schen, oft Nachwuchskräfte, über einen längeren Zeitraum. Dazu nutzen sie ihre fundierten Erfahrungen, ihr Know-how und ihr Netzwerk.

Deshalb bezeichnet Mentoring den Entwicklungsprozess einer weniger erfahrenen Person (Mentee) durch die Unter­stützung eines Erfahreneren (Mentorin/Mentor).

 

Welchen Nutzen hat das Mentoring-Programm für Sie?

Das Mentoring im GABAL Netzwerk dient dazu, individuelles Erfahrungswissen der Mitglieder gezielt an andere Mitglieder weiter zu geben.

Dazu werden Sie als Mentee mit Erfahrungen und praktische Hilfen beim Übergang in neue Entwicklungsstadien un­terstützt. Beispielsweise

  • beim Einstieg in das Weiterbildungsgeschäft, in die Selbständigkeit
  • beim Wechsel in andere Branchen,
  • zur Karriereförderung,
  • neue Methoden oder Medien gezielt nut­zen, z. B. Social Media, eLearning
  • oder einfach neue Themenfelder entwickeln.

 

Wie funktioniert es?

Mentees geben entsprechend ihrer Ziele die Schwerpunkte im Mentoring vor und stimmen sie mit der Mentorin oder dem Mentor ab. Dies geschieht beim so genannten Commit­ment zum Start des Mentoringprozesses. Der GABAL-Mentoringprozess wird also einvernehmlich gestaltet. Der/die/ MentorIn werden passend zu diesen Schwerpunkten ausgewählt. Einige MentorInnen können Sie hier schon näher kennenlernen: siehe weiter unten auf dieser Seite.

MentorInnen, die bereit sind, ihr Know-how und Erfahrungen in einer persönlichen Beziehung an andere GABAL-Mitglie­der weiter zu geben, fördern die berufliche Entwicklung und den Wissenstransfer. Außerdem können sie ihre eigenen Erfah­rungen aus neuer Sicht reflektieren und so das Mentoring für die eigene Persönlichkeitsent­wicklung nutzen.

Möchten auch Sie Menschen in Ihrer Entwicklung begleiten? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns.

Das GABAL Mentoring ist altersunabhängig. Nutzen Sie die Erfahrungen anderer Mitglieder in spezifischen Berufsbereichen und bei besonderen Zukunftsthemen.

Die individuelle Vernetzung im Mentoring wird Basis für einen Erfahrungsaustausch und persönliche Förderung auf neuer Ebene. Neue Formen der kooperativen Weiterentwicklung von Erfahrungswissen der Mitglieder möchten wir fördern.

 

Weitere Informationen:


Beiträge

Ihre Ansprechpartnerin für das Mentoring-Progamm:


Christel Freyer
(Programmverantwortliche)

Tel: 0221 9687194
Mail: mentoring@gabal.de


Ihre GABAL Mentorinnen und Mentoren (Liste wird noch erweitert):

Bernd Braun

Experte für Digitale Etikette und Kompetenz

Meine Fachgebiete sind Social Media, mobile Endgeräte und digitale Präsentationen. In allen Fachgebieten liegt mein Augenmerk auf der beanspruchten Etikette mit der sich jeweils präsentiert wird.
Als Mentor bin ich ebenfalls in das Mentorenprogramm von Gabal involviert. Ich beanspruche von einem Mentee, dass er seinen Zielen und Träumen folgt.

Stephan-Günther Dolle


Für mich persönlich ist Mentoring eines der geeignetsten Instrumente, um ihre/seine Persönlichkeit als Mentee weiter zu entwickeln.

Folgende Schlüsselkomponenten – in Anlehnung an den Mentoren-Leitfaden der Bochumer Universität – stehen für mich im Vordergrund:

  1. Dem Mentee helfen, seine Sichtweise auch mal zu verändern
  2. Zuhören, wenn die/der Mentee ein Problem hat
  3. Die Gefühle der/des Mentee/s identifizieren und sie verifizieren (Feedback geben)
  4. Effektives Konfrontieren mit negativen Absichten oder Verhaltensweisen
  5. Informationen geben, wenn sie angemessen sind (ggf. Kontakte vermitteln; Netzwerken)
  6. Befugnisse übertragen oder Erlaubnis erteilen
  7. Ermutigung zur Suche nach Optionen

 

  • Brunnenallee 32a (Villa Wuppertal), 34537 Bad Wildungen
  • Telefon: +49 (173) 4444912
  • E-Mail: sgdolle@t-online.de

Robert Flachenäcker

Coach, Trainer & Berater für Mehr Team - Mehr Kunden - Mehr Umsatz

Beim GABAL-Mentoring helfe ich schwerpunktmäßig meinen Mentees dabei:

  • sich selbst erfolgreich zu vermarkten,
  • ihr Angebot als Coach, Trainer oder Berater zu digitalisieren,
  • Geschäftsmodelle mit dem Schwerpunkt „Digitales Coaching, Training“ zu etablieren.

Mentees, die mit mir zusammen arbeiten, haben die Chance, Onlinecoaching direkt kennen und anwenden zu lernen, da die überwiegende Zahl der Zusammenkünfte in meinem Onlinecoachingraum stattfindet.

Christel Freyer

Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Gesundheitsmanagement

Schwerpunkte im Mentoring: Berufliche (Neu)-Orientierung in der Personalentwicklung/Weiterbildung im weitesten Sinne; selbständige TrainerIn und/oder Coach werden; eigene Trainings entwickeln; besondere Themenfelder: Führungskräfteentwicklung, systemisches Grundlagen.