Skip to main content

Texten fürs Social Web

AutorFlorine Calleen
VerlagbusinessVillage
ISBN978-3-86980-185-8

Ist schon was anderes, für Facebook, Xing, Twitter [&] Co. Postings so zu setzen, dass sie vielfach wirken: Einmal direkt im Medium, also dem jeweiligen Sozialen Netzwerk – und dann auch auf Suchmaschinen, primär: Google, also für SEO (Suchergebnis-Optimierung, wie ich das gerne „eindeutsche“ ;-) …). Dennoch, es gelten die gleichen Gesetze wie fürs Texten überhaupt, genauer: für Werbetexte, die wirken (sollen): Kürze, SIE-Ansprache, relevantes Wording usw. Doch geht die Autorin weit über diesen „reinen“ Text-Ansatz hinaus, siehe SM-Knigge (oder auch „Netiquette“), Wirkung auf Google (Vermeiden von Eigen-Plagiaten, das führt zur Abwertung!), Verlinkung usw. Dabei arbeitet sie regelmäßig mit konkreten Beispielen – einmal ihren eigenen, mit denen sie das Wirken belegt – und mit Benchmarks anderer Anwender im Netz. Vor allem Selbst-Marketing ist angesagt, also PR-Aktion(en) zu Gunsten der eigenen Marke. Wenn Sie also Trainer, Berater, Coach sind, Weiterbildner jeglicher Couleur, ob nun angestellt oder selbstständig-freiberuflich, finden Sie in diesem Arbeitsbuch eine Fülle von Anregungen, wie Sie sich (noch) besser im Internet positionieren können. Deutlich wird allerdings auch: das ist Arbeit! Denn dies ist das Ziel: „Anschaulich und praxisorientiert zeigt die Social-Media-Managerin …, was im geschäftlichen Umgang mit Social Media wichtig ist und wie lesenswerte Inhalte für diverse Plattformen entstehen.“ (Umschlagtext) Das auch für (noch) weniger beliebte Netzwerke wie LinkedIn oder Pinterest, dazu auch www.about.me – und viele konkrete Hinweise auf die Besonderheiten der einzelnen Medien/Kanäle, auch in Übersichten und konkreter Anwendung. Ergo: Bestens zum Prüfen Ihres Status und mit einem Werkzeugkasten voller Ansätze fürs anders werden … Themen, wie sie auch beim Frühjahrs-Impulstag 2013 von GABAL auf der Agenda stehen, siehe www.impulstage.gabal.de.

Hanspeter Reiter