Skip to main content

Konstruktive Rhetorik

AutorJürg Häusermann
VerlagUVK
ISBN978-3-7398-3007-0

„Der Dialog als Schlüssel zum erfolgreichen Vortrag“ in der zweiten Sprechblase, comicesk Dialog andeutend… Denn „nur der Dialog bringt Sie weiter!“, so die Rückseite – plus „Mit Tipps und Übungen“ – sehr aktivierend angelegt.

Dialog gewinnt
… ist mein Motto als Trainer, Coach und Berater zu Themen aus Marketing und Kommunikation, siehe: Texten (also schriftlich kommunizieren) und Telefonieren (also mündlich kommunizieren). Primär deshalb hat mich dieser Band von fast 300 Seiten angesprochen – und die Inhalte bestätigen meine Erwartung: Der Autor hat das Aktivieren des Publikums als Ziel, ein zentrales Momentum ja auch bei GABAL e.V. „Wenn Menschen sich angeregt unterhalten, leidenschaftlich diskutieren und sich Antworten auf brennende Fragen geben, ist Kommunikation erfolgreich. Beim Halten einer Rede oder eines Vortrags dominiert aber oft der Monolog. Jürg Häusermann zeigt, dass es auch anders geht: Er ermutigt die LeserInnen seines neuen Buches dazu, auch in Vortragssituationen stets den Dialog zu suchen.“ Dabei geht er auf verschiedene Formate/Situationen ein, um vergleichend deutlich zu machen, was wirksames Kommunizieren ausmacht:

Die Inhalte
„Im ersten Teil zeigt er auf, wie sich öffentliches Reden vom alltäglichen Dialog unterscheidet. Im praktischen zweiten Teil geht er auf die konkreten Mittel des Dialogs in Vortragssituationen ein. Zahlreiche Illustrationen und abwechslungsreiche Beispiele machen dies begreifbar. Häusermann verrät, wie Sie mit Ihrer Körpersprache den Raum nutzen können und das Zeitproblem in den Griff bekommen. Er zeigt, wie Sie durch Ihre Stimme eine Rede gestalten und die ZuhörerInnen durch eine lebendige Sprache miteinbeziehen. Auch wie Ihr Publikum beim Einsatz von Präsentationsmedien aufmerksam bleibt, erklärt er praxisnah.“ Diverse Unterkapitel verdeutlichen bereits in den Überschriften die relevanten Details für derlei erfolgreiches „Vortragen“: Reden in der Öffentlichkeit: Was sich beim Reden vor Publikum verändert. Wie aus dem Vortrag ein Dialog wird: Praxis der konstruktiven Rhetorik. Mit Wörtern den Dialog eröffnen. Wie man Menschen mit der Stimme erreicht (paraverbal). Wie man mit dem Körper auf den Raum und die Menschen eingeht (nonverbal). Wie Wandtafel, Handout und Beamer den Dialog fördern (medial). Jeden Inhalt kann Leser sofort anschließend mit Übungen aufarbeiten und umsetzen, aktivierend! Für Weiterbildner jeglicher Couleur – und für Speaker … HPR www.dialogprofi.de www.gabal.de

Hanspeter Reiter