Skip to main content

Komödie des Alterns

AutorMichael Scharang
Verlagsonstige
Seiten253 Seiten
ISBN978-3-518-42135-2
Preis19,80

Zwei ältere Herren, ein Österreicher und ein Ägypter, in inniger Freund-Feind-Freundschaft verwoben und liiert durch ein gemeinsames "kommunistisches Experiment" in der Wüste, das sich seiner Realisierung einer in jugendlichen Jahren gesponnenen Vision verdankt.
 
Heinrich Freudensprung im Flugzeug auf dem Weg nach Ägypten zu Zacharias Sarani, der ihn widerwillig-sehnsuchtsvoll in der Flughafenhalle erwartet. Jeweils aus der individuellen Perspektive lernt der Leser die Geschichte der Freundschaft wie die der vermeintlichen Feindschaft kennen und spaziert zwischen Vergangenem und Gegenwärtigem hin und her, bis die beiden den bis dato unausgesprochenen Anlass ihrer Feindschaft in der ihrer Verbundenheit typischen Art fast nebenbei dem Unwirklichen übergeben.
 
Neben der Originalität der Reflexionen und Episoden ist es die Sprache: sind es die Worte, die Sentenzen, die fast durchgängig indirekte Rede, sind es die abschnittsweise langen und verschachtelten Sätze, getragen von zarter Selbstironie und ist es die Art, wie Gedankenverläufe beschrieben und Episoden geschildert werden, wie die individuellen Perspektiven in eine gemeinsame Geschichte konvergieren, die den geduldigen Leser entzücken, der Freude an einer Sprache empfindet, die sich Zeit lässt, Raum einnimmt, Muße verlangt, um genossen werden zu können.
 
Moralisten mögen den Roman als "Lehrstück" bezeichnen insofern, als die zwei 60-jährigen grundverschiedenen Persönlichkeiten vorführen, was Freundschaft in einer existenziellen Weise meinen kann – ein Roman, dessen Komödienhaftigkeit in einer fast unübertrefflichen Sanftheit und Tiefe heranschwebt.

Dr. Regina Mahlmann
www.dr-mahlmann.de

Dr. Regina Mahlmann