Skip to main content

Glasflügel

AutorKathrine Engberg
VerlagDiogenes
ISBN978-3-257-07123-8

„Ein Kopenhagen-Thriller“ bereits der dritten Folge, rund um zwei konkrete dänische Ermittler. Im besten Sinne ein Regionalkrimi, denn Charakter typischer Personen und Atmosphäre von Land und Leuten treten klar zutage…

Skandinavische Krimis
…haben inzwischen Tradition, mit fast klischeehaftem Erwarten verbunden. Doch die von Katrine Engberg kommen mit wenig(er) Brutalität aus, das ist erfreulich. Worum geht´s hier? „Jeppe Kørner ermittelt in einem spektakulären Mordfall, der ganz Kopenhagen beschäftigt: Im ältesten Brunnen der Stadt, inmitten der Fußgängerzone, wurde eine Leiche gefunden. Auf die Hilfe seiner Kollegin Anette Werner kann er diesmal nicht zählen, denn die muss sich statt um den Mordfall um ihr Baby kümmern. Bald schon stößt Kørner auf eine düstere Einrichtung für hilfsbedürftige Jugendliche und auf Leute, die ihre eigene Vorstellung von Fürsorge haben.“ Nach und nach zieht die Ermittlung weite Kreise – und mehr und mehr Verbindendes zwischen Personen und Institutionen werden erkennbar. Und die Kollegin Werner kann´s nicht lassen: Trotz Babypause klinkt sie sich ein – gefährlich!

Schmetterlinge …
… tauchen im Laufe der Geschichte immer mal wieder auf – vieles davon sollte Leser selbst entdecken, Spoiler zu vermeiden  … Soviel sei angekündigt: Der Titel selbst, wie auch das Cover schon zeigt. Der Name einer Einrichtung für Jugend-Psychiatrie, die rasch erkennbar im Zentrum des Geschehens steht. Und die schon fast traditionell-klassische Metapher vom Schmetterling, dessen Flügelschlag nach und nach exponenziell verstärkt über den Erdball hinweg schließlich zum Tornadao weit entfernt führt. Hier wiederum die Story metaphorisch begleitend… Fein gesponnen, die Geschichte – auch hier mit einem Einblick in Gesellschaft und Historie, wie bei dieser Autorin gewohnt. HPR www.dialogprofi.de www.gabal.de

Hanspeter Reiter