Skip to main content

Die Wächter

AutorJohn Grisham
VerlagHeyne
ISBN978-3-453-27221-7

„Gefälschte Beweise, erlogene Gutachten, eine unrechtmäßige Verurteilung“ bilden den Stoff für diesen Justiz-Thriller, vom Autor gewohnt exzellent recherchiert und spannend aufbereitet…

Rechtsprechung?!
Tja, wenn Justitia das erleben müsste – Weinen wäre das Mindeste! Denn wie das Recht gebeugt werden kann, mithilfe von Beziehung, Bestechung und Vertuschung, zeigt diese Story nur allzu realistisch – und ist so quasi Dokufiktion: „In Seabrook, Florida wird der junge Anwalt Keith Russo erschossen. Der Mörder hinterlässt keine Spuren. Es gibt keine Zeugen, keine Verdächtigen, kein Motiv. Trotzdem wird Quincy Miller verhaftet, ein junger Afroamerikaner, der früher zu den Klienten des Anwalts zählte. Miller wird zum Tode verurteilt und sitzt 22 Jahre im Gefängnis. Dann schreibt er einen Brief an die Guardian Ministries, einen Zusammenschluss von Anwälten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren. Cullen Post übernimmt seinen Fall. Er ahnt nicht, dass er sich damit in Lebensgefahr begibt.“ Denn jene, die dahinter stecken, gehen über Leichen – im wahrsten Sinne des Wortes, wie sich zeigt. Doch auch Gefahr fürs eigene Leben hält diesen Ermittler nicht davon ab, sich zu kümmern – in seiner Doppelrolle als Priester und als Anwalt. Eine starke Geschichte, die doppelt mit realen Situationen unterlegt ist: Eine solche Organisation gibt es, die von Spenden und von quasi ehrenamtlichem Einsatz der Macher lebt. Und den konkreten Unschuldigen – beides vom Autor als Anmerkung erläutert (S. 445ff.). Macht nachdenklich und wütend – und bleibt dennoch auch dies: spannend bis zur letzten Seite… HPR www.dialogprofi.de www.gabal.de

Hanspeter Reiter