Skip to main content

Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus

AutorShoshana Zuboff
VerlagCampus
ISBN978-3-593-50930-3

„Im Kampf für eine menschliche Zukunft“ titelt der Rückseiten-Text treffend. Denn auch ohne Mystisches wie das „Wasssermann-Zeitalter“ zu bemühen, sollten wir erkannt haben: Jetzt ist der Moment gekommen, sich für eine der möglichen „Zukünfte“ zu entscheiden. Denn: Wir machen sie, oder?! Die Autorin ist bestens dafür geeignet, uns an die Hand zu nehmen, Gedankenanstöße zu liefern und mit der Nase auf Relevantes zu stoßen: „Eine der elf originellsten Wirtschaftsdenker der Welt“ (strategy & business)…

Wohin führt der Weg?
Auf vollen 600 Seiten (plus 120 Seiten Anhang!!) nimmt die Autorin ihre Leser in die Pflicht, sich das zu verdeutlichen: „Gegen den Big-Other-Kapitalismus ist Big Brother harmlos. Die Menschheit steht am Scheideweg, sagt die Harvard-Ökonomin Shoshana Zuboff. Bekommt die Politik die wachsende Macht der High-Tech-Giganten in den Griff? Oder überlassen wir uns der verborgenen Logik des Überwachungskapitalismus? Wie reagieren wir auf die neuen Methoden der Verhaltensauswertung und -manipulation, die unsere Autonomie bedrohen? Akzeptieren wir die neuen Formen sozialer Ungleichheit? Ist Widerstand ohnehin zwecklos?“ Themen, die in diesen Monaten und Jahren durch die Medien geistern, die politischen Institutionen bewegen (soll(t)en) – und kaum geahnte Folgen generieren. Siehe Steuern, siehe Daten-Missbrauch, siehe Generationen-Konflikte … Und die Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts, naturgemäß Weiterbildung inklusive!

Einige Stichworte zum Inhalt
… der in drei Teilen präsentiert wird, eingerahmt von der „Einführung“ (1. Heimat oder Exil in der digitalen Zukunft) und der Schlussbetrachtung (18. Ein Putsch von oben): I Die Grundlagen des Überwachungskapitalismus (Bühne frei für den Ü, Die Entdeckung des Verhaltensüberschusses, Der Graben um die Burg, die Ausarbeitung des Ü, Die Annexion: Wissensteilung) – II Der Vormarsch des Ü (Das Reality-Business, Rendition: … Verdatung, Rendition aus den Tiefen, Lass sie tanzen (siehe etwa „Facebook macht die Musik“), Das Recht auf das Futur) – III Instrumentäre Macht für eine Dritte Moderne (Zwei Arten von Macht, Big Other und der Aufstieg der instrumentären Macht, Eine Utopie der Gewissheit, Das instrumentäre Kollektiv, Vom Leben im Schwarm, Das Recht auf Freistatt). Da lässt sich schon heraus lesen, wohin es geht: „Zuboff bewertet die soziale, politische, ökonomische und technologische Bedeutung der großen Veränderung, die wir erleben. Sie zeichnet ein unmissverständliches Bild der neuen Märkte, auf denen Menschen nur noch Quelle eines kostenlosen Rohstoffs sind – Lieferanten von Verhaltensdaten. Noch haben wir es in der Hand, wie das nächste Kapitel des Kapitalismus aussehen wird. Meistern wir das Digitale oder sind wir seine Sklaven? Es ist unsere Entscheidung! – Zuboffs Buch liefert eine neue Erzählung des Kapitalismus. An ihrer Deutung kommen kritische Geister nicht vorbei.“ Lasset sie wirken, als Gedankenanstoß … HPR

Hanspeter Reiter