Skip to main content

Das lachende Gehirn

AutorRainer W. Heckl
VerlagSchattauer
ISBN978-3-608-40004-5

„Wie Lachen, Heiterkeit und Humor entstehen“ findet Leser in diesem handlich Buch von dennoch gut 250 Seiten.

Lachen ist mehr als gesund
… im durchaus mehrdeutigen Sinne: Sich und andere verstehen: Warum lachen und lächeln wir? (Evolution des Lachens plus Das Lachen beim Menschen). Differenziert: Lachen und Humor in unterschiedlichen Lebensphasen und Kontexten (Komik, Witz und Humor). Und da dieser Themenkreis nun mal auch für gelingendes Weiterbilden höchst relevant ist, braucht es Antworten auf derlei Fragen: „Wer uns Menschen evolutionär, psychologisch und biologisch verstehen will, kommt an zwei Fragen nicht vorbei: Warum lachen und lächeln wir? Warum haben wir Humor? Im Vergleich zu anderen Spezies fällt auf: Lächeln und Lachen gehören zum Menschen wie das Atmen. Hat sich die Menschheit gar nur deshalb so rasant entwickelt, weil das Lachen unsere Gemeinschaft zusammenhält und uns somit stärker macht?“ Dafür holt der Autor weit aus, präsentiert umfassend wie detailliert in 18 Kapiteln dies: „Reiner W. Heckl, Neurologe und Psychiater, wandelt auf verschiedenen wissenschaftlichen Pfaden, um Lachen, Lächeln und Humor in unserem Gehirn zu ergründen. Er trifft dabei auf eine erstaunliche Vielfalt des Phänomens und erkennt: Lachen ist nicht nur Ausdruck von Heiterkeit und Freude. Wenn wir uns selbst oder andere bei ganz normalen Unterhaltungen beobachten, dann merken wir, dass während des Gesprächs dennoch immer wieder kurz gelächelt, ja sogar gelacht wird, selbst wenn es gar nicht lustig ist. Wir lächeln verlegen, wenn uns etwas peinlich ist, unsicher, wenn wir dem Chef oder einer Autoritätsperson begegnen. Wir können spöttisch, ja sogar höhnisch lächeln und lachen, liebevoll und herzlich, verschämt oder triumphierend.“ Führen und führen lassen also!

Alles komisch?!
Dabei bezieht der Autor immer wieder Hirnphysiologisches ein, à la einigen Beiträgen im von mir heraus gegebenen „Handbuch Hirnforschung Weiterbildung“ (Beltz), illustriert durch Zeichnungen wie Diagrammen. Fein auch die Seitenschlenker gen Cartoon (z.B. S. 128ff.) und Comic (konkret e.o.plauen Vater und Sohn, S. 226f.). Und noch mehr: „Wie kommt es zu diesen merkwürdigen Phänomenen des Lächelns und Lachens? Welche Funktionen erfüllen sie nach innen, im Gehirn, und nach außen, im zwischenmenschlichen Miteinander? Wie und wann hat sich unser Lachen überhaupt entwickelt? Was ist Heiterkeit und Komik? Was ist Humor? Zu all diesen Fragen werden Sie in diesem Buch interessante Fakten und auch Gründe zum Schmunzeln finden. Und nach dem Lesen mehr über Ihr Gehirn und Ihre Beziehungen zu Ihren Zeitgenossen wissen – zu solchen mit oder auch ohne Humor.“ Kommunikation, Team, Führung – all in! HPR www.dialogprofi.de www.gabal.de

Hanspeter Reiter