Skip to main content

Zusammenarbeit fördern – so lässt sich Kooperation fair gestalten

Beginn: 01.09.2017 ab 11:00 Uhr
Ende: 01.09.2017 bis 12:00 Uhr
Referent(en): Dr. Ulrich Wiek, www.ulrichwiek.de
Veranstalter: GABAL e.V.

Bei dem Webtalk mit Dr. Ulrich Wiek, www.ulrichwiek.de , moderiert von Hanspeter Reiter, erhalten die Teilnehmer konkrete Hinweise, wie sie Wertearbeit-in-der-Zusammenarbeitdie Zusammenarbeit von Menschen bewusst gestalten und dabei Fairness als Verhaltensmaxime nutzen können.

Der „Einzelkämpfer“ kommt heutzutage nicht mehr weit, Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde. Die Herausforderung lautet: Wie kann erfolgreiche Zusammenarbeit in einem wettbewerbsorientierten Umfeld gelingen? Was sind die Barrieren, die einer echten Kooperation entgegenstehen? Der Umgang mit Macht wird zu einem zentralen Gradmesser: Ist er fair und Sinn-voll? Ein Blick auf unsere Art der Kommunikation lohnt sich: Sprechen wir die „Sprache der Zusammenarbeit“?
Die Qualität unserer Kooperation ist zu wichtig, als dass wir sie dem Zufall überlassen können. Deshalb braucht es eine bewusste Gestaltung! Zusammenarbeit und Kooperation fallen nicht vom Himmel, sie sind das Produkt unseres Verhaltens sowie der Strukturen und Prozessen. Als Führungskraft aber auch als Coach, Trainer oder Berater können wir unsere Möglichkeiten nutzen und bewusst Einfluss nehmen.

Fairness spielt dabei eine wichtige, aber häufig unterschätzte Rolle. Für 80% der Mitarbeiter ist ein fairer Umgang miteinander „sehr wichtig“ (Fairness Barometer 2011 der Fairness Stiftung Frankfurt). Die meisten Menschen mögen Unfairness nicht und versuchen, sie zu bekämpfen – offen oder häufig auch verdeckt (z.B. durch „innere Kündigung“, „Dienst nach Vorschrift“, bewusstes „Auflaufenlassen“, …). Unfairness produziert Widerstand, Unfairness kostet!

Wenn wir Zusammenarbeit fördern wollen, bietet uns Fairness als Verhaltensmaxime („sich fair ver-halten“) und als Organisationsprinzip („faire Strukturen und Prozesse“) wirkungsvolle Einflussmöglich-keiten. Dabei ist zunächst einmal zu klären, was wir unter Fairness verstehen (wollen). Entlang von Beispielsituationen aus dem Alltag lässt sich durch „bewusste Fallarbeit“ ein gemeinsamer Nenner fin-den, was faires Verhalten und eine faire Organisation sind.

Auf der Grundlage einer solchen fairen Verhaltensmaxime können zukünftig notwendige Formen der Zusammenarbeit nachhaltig entwickelt werden: der kooperative Wettbewerb ist ein Ansatz hierfür.
In dem WebTalk am 1.9.2017 gibt der Referent zunächst Impulse mit konkreten Anregungen für die Praxis. Beim Austausch von Erfahrungen und Ideen geht es um die Frage, wie wir als Führungskraft oder Trainer, Berater, Coach Einfluss ausüben und die Zusammenarbeit im Berufsalltag mitgestalten können.

Profil:
Dr. Ulrich Wiek arbeitet seit 1999 als Trainer, Berater und Coach. Er ist zertifizierter Fairnesscoach/-trainer und Impulsgeber für Werte und Fairness in Kommunikation und Führung. Seminare hat Ulrich Wiek in Deutschland, Europa, USA, China und Brasilien durchgeführt. Ehrenamtlich unterstützt er als Vizepräsident das Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. .

Der Webtalk ist kostenlos. Melden Sie sich mit diesem Einwahllink an

Ihr GABAL Team